Ready for Departure

Da ja für morgen die Überfahrt nach Calais geplant war, stand heute nochmal Hausarbeit auf dem Plan. Eigentlich eine Schande bei dem hervorragenden Wetter. Aber während die Wäsche auf der Leine hing, war auch noch Zeit für eine bisschen Lektüre in der Sonne. Außerdem wurde im Schiff alles schön gestaubsaugt und gewischt, geputzt und gewienert. Obwohl die Fläche recht überschaubar ist, geht die Anzahl von Ecken und Kanten ins Unendliche. Echte Fleißarbeit! Ich hätte nie gedacht, dass ich mal dahin kommen würde, eine Zahnbürste zum Putzen zu verwenden.

Zum Schluss wurden noch die letzten belgischen Leckereien gebunkert und dann war alles fertig. Um Viertel nach sieben reiste dann auch der Kapitän höchst selbst mit der Bahn an. Trotz Umsteigeschwierigkeiten in Brüssel waren wir wieder komplett. Zum Abendessen gab es dann noch ein letztes Mal leckere Baguettes mit Nordseekrabbensalat und belgisches Kirschbier.

Morgen geht es nach Frankreich. Belgien ist schon das zweite Land auf unserer Liste. Diesmal wird der Abschied wohl nicht so schwer, da niemand am Hafen steht und winkt. Außerdem haben wir Oostende und die belgische Küste lange genug genossen. Ein schöner Platz, den wir kennen lernen durften. Touristisch voll erschlossen mit allen Vor- und Nachteilen. Jetzt wird es wieder Zeit, Neues zu entdecken. Wir freuen uns schon darauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.