Nach Madeira – 1. Tag

Als heute Morgen der Wecker klingelte, regnet es für kanarische Verhältnisse recht heftig. Doch der kurze Schauer war bald vorüber und wir konnten wie geplant gegen neun Uhr die Marina Santa Cruz de La Palma hinter uns lassen.
Wir folgten unter Motor der Küstenlinie in Richtung Nord. Später als wir den offenen Atlantik erreicht hatten, setzten wir die Segel. Unsere SUMMER glitt flott durchs Wasser. Wind und Welle waren angenehm, nicht zu viel oder zu wenig.

KHX_0566.jpg

Bald schon lag La Palma hinter uns und verschwand langsam im Dunst. Ein riesige Schule Delfine stattete uns einen Besuch ab. Mindestens 40 Tiere spielten mal in der Bugwelle, mal längsseits unserer SUMMER.

KHX_0528.jpg

KHX_0529.jpg

Sonst verlief der Tag völlig ereignislos. Bis jetzt haben wir kein anders Boot gesichtet. Die Segel stehen und es geht zügig gen Norden. Um halb zehn hat Dietmar die erste Wache übernommen, jetzt um zwei Uhr in der Früh bin ich dran.
Draussen ist es stockdunkel ohne Mondschein. Der Sternenhimmel ist wunderbar klar und schön zu sehen. Rund ums Boot glitzert immer wieder das Meeresleuchten. Eine tolle erste Segelnacht nach der langen Pause. So kann das gern bleiben :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.